Unternehmenskooperationen zur Absicherung prekärer Beschäftigung

In einer Reihe von drei Werkstattveranstaltungen in Poitou-Charentes (FR), Berlin-Brandenburg (DE) und Oberösterreich (AT) werden die Erfahrungen, wie durch Arbeitgeberzusammenschlüsse prekäre Beschäftigung in sichere und „gute“ Arbeit umgewandelt werden kann, analysiert und dokumentiert.

Eine wichtige Rolle spielt dabei die Diskussion mit Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden. Die Ergebnisse und die Positionen der Sozialpartner werden auf der Abschlussveranstaltung im November 2011 in Brüssel einer größeren Fachöffentlichkeit bekannt gemacht.

Das Projekt wird von der Europäischen Gemeinschaft im Rahmen ihres Programms für Beschäftigung und soziale Solidarität (2007-2013) – PROGRESS – unterstützt.

Comments are closed.