Referenzen

Der Bundesverband der Arbeitgeberzusammenschlüsse Deutschland e.V. (BV-AGZ) ist Mitglied im Europäischen Ressourcenzentrum für AGZ  mit Sitz in Poitiers / Frankreich.

Zusammenarbeit mit dem Centre de Ressources des Groupements d’Employeurs in Poitiers/Frankreich, einem Informationszentrum von 86 Arbeitgeberzusammenschlüssen in der Region Poitou-Charentes (seit 2002) und dem Informationszentrum der Arbeitgeberzusammenschlüsse in Österreich (seit 2010).

Projekte

„Berufsbiographische Übergangszeiten als Bildungsraum nutzen“

Entwicklung und Erprobung eines Konzepts zur Professionsentwicklung für Mitarbeiter/-innen von Einrichtungen beruflicher Weiterbildung

Das Forschungsprojekt des BMBF „Lernen in Übergangszeiten“ arbeitet seit Beginn des Jahres 2016 zu der Frage, wie aus Adressaten von Bildungsangeboten aktive Teilnehmer*innen werden können. Leitziel des Projekts ist es, die Strategie einer Teilnehmergewinnung durch generierende Zielgruppenentwicklung in einem gemeinsamen Prozess praxisintegrierter Forschung mit vier Einrichtungen und Initiativgruppen beruflicher Weiterbildung zunächst als mögliche Alternative zur bisherigen bedarfszuschreibenden Angebotsentwicklung kennenzulernen, um sie dann hinsichtlich ihrer Umsetzbarkeit im eigenen Praxisfeld zu konkretisieren.

Dazu arbeitet eine Forschungsgruppe (Prof. Dr. Ortfried Schäffter, Dr. Hildegard Schicke (KOBRA Berlin), Dr. Thomas Hartmann (Bundesverband der Arbeitgeberzusammenschlüsse/tamen) mit vier Praxispartnern zusammen. Diese Praxispartner stehen für unterschiedliche „Institutionaltypen“, von der unternehmensnahen beruflichen privaten Weiterbildungseinrichtung, über eine städtische Volkshochschule und einen Bildungs- und Beschäftigungsträger bis zur Selbsthilfegruppe von geflüchteten Menschen.

Träger ist ein Kooperationsverbund aus dem Bundesverband der Arbeitgeberzusammenschlüsse e.V. und dem Berliner Frauenbund 1945 e.V. mit seiner Einrichtung KOBRA Beruf | Bildung | Arbeit in Zusammenarbeit mit Professor Dr. Ortfried Schäffter

Projektlaufzeit: 11/2015 – 10/ 2018
Praxispartner:
Die Wille gGmbH,
Refugees Emancipation e.V.,
Volkshochschule Berlin Mitte,
ZAL Zentrum Aus- und Weiterbildung GmbH

BMBF_CMYK_Gef_L_300dpi

 Übergangszeiten_in_Kürze

 

Weitere Projekte des BV AGZ

  • PIGEE – Verbreitung von Arbeitgeberzusammenschlüssen in Europa, der Beitrag von AGZ zur besseren Vereinbarung von Privatleben und Beruf, Europäischer Sozialfonds Poitou-Charentes (2012/13)
  • Aufbau und Implementierung von AGZ in der Oberlausitz im Rahmen des Projekts AGZ-Flex und Erstellung von Studien zu Arbeitgeberzusammenschlüssen (Hrsg: G.I.B. NRW) im Rahmen des Projekts FlexStrat des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (2009/12)
  • Durchführung von drei internationalen Projekten, die der Verbreitung der AGZ in Deutschland sowie nach Österreich und in andere europäische Länder dienten, in Kooperation mit dem Bundesverband Mittelständische Wirtschaft e.V. (BVMW e.V.) und der Confédération Européenne des Associations de Petites et Moyennes Entreprises, Brüssel (CEA-PME) im Rahmen des EU Programms PROGRESS (2009/11)
  • ANiA – Ausbildungnetzwerk im Arbeitgeberzusammenschluss: gemeinsame Erstausbildung im Arbeitgeberzusammenschluss Spreewald (2007/10)
  • Internationaler Erfahrungsaustausch zu Arbeitgeberzusammenschlüssen (Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie des Landes Brandenburg, 2007/08)

Studien

  • Arbeitgeberzusammenschlüsse in Deutschland – Umsetzung und Disskussionsstand, Hrsg: G.I.B. NRW, 2012
  • Arbeitgeberzusammenschlüsse in Frankreich – eine innovative Form des Fachkräftemanagements; Hrsg: G.I.B. NRW, 2011
  • Machbarkeitsstudie zur Implementierung von AGZ außerhalb der Landwirtschaft (Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie des Landes Brandenburg, 2007)
  • „Blick-Wechsel auf die Neuordnung regionaler Beschäftigung“: Instrumente zur Verbesserung der Antizipationsfähigkeit kleiner Unternehmen in ländlichen Räumen ( (Auftrag der Europäischen Union, Europäischer Sozialfonds, Artikel 6, Innovative Maßnahmen, 2006)
  • Transferstudie zur Übertragung des Modells AGZ nach Deutschland (Auftrag des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Verbraucherschutzdes Landes Brandenburg, 2005)
  • „Blick-Wechsel auf das Management des regionalen Arbeitsvermögens“: Modelle der Flexibilisierung der Arbeitsorganisation und der Sicherung prekärer Beschäftigung, Untersuchung ihrer Übertragbarkeit (Auftrag der Europäischen Union, Europäischer Sozialfonds, Artikel 6, Innovative Maßnahmen, 2003)