Arbeitgeberzusammenschlüsse (AGZ) sind Zusammenschlüsse von Betrieben, die sich Personal teilen. Das Modell der AGZ – „Groupements d‘employeurs“ wurde zu Beginn der 1980er Jahre in Frankreich entwickelt.
Die EU-Agentur Eurofound hat AGZ als eines der vielversprechendsten Arbeitsmarktinstrumente identifiziert.


Herzlich willkommen auf der Homepage des Bundesverband der Arbeitgeberzusammenschlüsse Deutschland e. V.

Abschlusstagung der Projekts „Biografische Übergangszeiten als Bildungsraum nutzen“ am 15.6.2018

Am 15.6.2018 fand in der Volkshochschule Mitte (Standort Wedding) die Ergebnistagung des Projekts „Berufsbiografische Übergangszeiten als Bildungsraum nutzen – Entwicklung und Erprobung eines Konzepts zur Professionalisierung für Mitarbeiter/-innen von Einrichtungen beruflicher Weiterbildung“, (Übergangszeiten“) statt.

Dr. Hildegard Schicke, Prof. Dr. Ortfried Schäffter und Dr. Thomas Hartmann

Arbeitgeberkooperationen zur Fachkräftesicherung – Arbeitsrechtliche und strukturelle Voraussetzungen – Internationaler Workshop

Am 28.06.2017 veranstalteten die Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) und der Bundesverband der Arbeitgeberzusammenschlüsse Deutschland e.V. einen internationalen Workshop zum Thema „Arbeitgeberkooperationen zur Fachkräftesicherung – Arbeitsrechtliche und strukturelle Voraussetzungen“.

Einerseits finden AGZ in der arbeitspolitischen Diskussion in Europa ein sehr positives Echo, andererseits sind die Bedingungen in Deutschland zunehmend schwierig. Wie mit diesem Widerspruch umzugehen sei, darüber diskutierten ExpertInnen aus Deutschland, Österreich und Frankreich …. mehr

Finden Sie hier die Beiträge von Dr. Thomas Hartmann (BV AGZ), Irene Mandl (Eurofound) und Ricardo Petri (Europa-Universität Frankfurt Oder)

Studie – AGZ im Vergleich zu anderen innovativen Beschäftigungsformen

Die neue Studie von Eurofound, der Europäischen Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen, zu „innovativen Formen von  Beschäftigung“ vergleicht neun verschiedene Modelle „neuer Arbeit“. Das Teilen von Arbeitskräften und Kompetenzen, wie es in Arbeitgeberzusammenschlüssen praktiziert wird, wurde unter dem Aspekt der Verbindung von Flexibilität und Sicherheit als zukunftsfähig und besonders förderungswürdig beurteilt. Hier finden Sie die Studie.

Chancen für die Regionalentwicklung

„Bisher wurden Unternehmen in die Leader-Förderung viel zu selten eingebunden. Dabei sind sie die Stütze der ländlichen Entwicklung. Was nützt den Menschen die tollste Kultur-Scheune, wenn es keine Arbeitsplätze gibt?“

Lesen Sie dazu in LandInForm 3.2012 den Artikel

Ministerpräsident Sellering besucht den AGZ Rügen

Am 9. Mai 2012 besuchte der Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern, Erwin Sellering, den seit Frühsommer 2011 bestehenden Arbeitgeberzusammenschluss Rügen eG. Zehn Unternehmen, überwiegend Hotels und das d+s-Callcenter, gehören aktuell zum AGZ Rügen, der bislang acht Mitarbeiter/-innen hat.

Über den Besuch erschien ein Artikel in der Ostsee-Zeitung (OZ)

Unternehmenskooperationen zur Absicherung prekärer Beschäftigung

2011 wurden in dem PROGRESS Pilot-Projekt Erfahrungen aus Arbeitgeberzusammenschlüssen zur Absicherung prekärer Beschäftigung auf drei Seminaren in Frankreich, Deutschland und Österreich  vorgestellt und mit Sozialpartnern diskutiert.

Die Ergebnisse wurden auf der Abschlusskonferenz in Brüssel Mitgliedern des CEA-PME (Europäische Vereinigung der Verbände der KMU) sowie Interessenvertretern auf europäischer Ebene vorgestellt

Weitere Informationen finden Sie hier:

Projektdarstellung

Abschlusskonferenz – Thesen und Empfehlungen

Der Beitrag von AGZ zur Verringerung von Prekarität